ASP Sensortechnik

Neigungssensoren | Neigungssensoren

neigungssensoren

Neigungssensoren erfassen Winkelveränderungen und geben diese über Analogausgänge oder programmierbare Schaltausgänge aus. Typische Anwendungsbereiche sind die Erfassung von Schräglagen an Baumaschinen und die Nivellierung im Bereich Land- und Nutzfahrzeugtechnik, sowie Nachführungen von Solarmodulen nach dem Sonnenstand.
Von den vollelektronischen Neigungssensoren stehen Modelle mit 2-achsiger Auswertung mit bis zu 120° Erfassungsbereich je Achse und 2 genormten Analogausgängen, sowie Geräte mit einer Erfassungsachse mit eingrenzbarem Analogbereiche bis max. +/- 45° zur Verfügung. Hier können zusätzlich bis zu 2 Schaltbereiche unabhängig vom eingelernten Analogbereich definiert werden.

    Merkmale NS 60...

  • gleichzeitige unabhängige Auswertung zweier AchsenMessbereich +/- 60°
  • externes Teach-In für Nullpunktlage
  • genormte Analogausgangssignale 0 – 10 V oder 4 – 20 mA
  • hohe Schutzart
  • robustes Metallgehäuse
    Merkmale NST 60...

  • eingrenzbarer Analogbereich
  • Messbereich +/- 45°
  • genormter Analogausgang 0 – 10 V oder 4 – 20 mA
  • 2 definierbare Schaltausgänge, unabhängig vom eingelernten Analogbereich
  • hohe Schutzart
  • robustes Metallgehäuse

Detailinformationen zu Neigungssensoren

Baugröße: Serie NS
Typ Erfassungsbereich Analogausgang Anschluss
NS 60 M 60XY-I-B5 +/-60° je Achse 4...20 mA, max. 250Ω (2x), linearisiert Stecker, M12
NS 60 M 60XY-U-B5 +/-60° je Achse 0 ... 10 V, min. 100kΩ, linearisiert Stecker, M12
NST 60 M 45Y-IG8-B5 +/-45° 4...20 mA, max. 250Ω (2x), linearisiert Stecker, M12
NST 60 M 45Y-UG8-B5 +/-45° 0 ... 10 V, min. 100kΩ, linearisiert Stecker, M12
Zwei linerisierte Analog- oder Spannungsausgänge
Automatische Nachführung von Solarmodulen


  •  Angebot
     Datenblatt
     Bedienungsanleitung
     STEP
     DXF
     IGES
     3D
     PDF